Sie sind hier: Startseite » Alpin » Alpinwandern

Alpinwandern

Die Glecksteinhütte als Endstation? Bei weitem nicht! Von der Hütte führen noch Alpinwanderungen (weiss-blau-weiss markiert) zum Chrinnenhorn oder durchs Beesi Bärgli zum Oberen Grindelwaldgletscher.
Auf diesen Alpinwanderwegen wird an die Eigenverantwortung der Benützer appeliert! Diese Wege und deren Einrichtungen werden nur ein paar mal im Jahr kontrolliert und bei der Begehung von Altschneefeldern, bei Vereisung oder nach Gewittern gilt eine gute Einschätzung.
Wer sich auf diesen Wegen bewegt wird nochmals eine ganz andere Bergwelt entdecken!

Rot = Hüttenweg
Blau = Alpine Wege (Chrinnenhorn, Beesi Bärgli)
Orange = Bergtour (Chrinnengletscher, Oberer Gletscher)



Chrinnenhorn 2741m

Das Chrinnenhorn ist DER Alpinwandergipfel im Berner Oberland! Hierbei handelt es sich im Becken des Oberen Grindelwaldgletscher um eine wunderbare, erlebnisreiche und aussichtsvolle Alpinwanderung! Vor uns die Hochgebirgsriesen von Wetter-, Mittel- und Rosenhorn, Schreckhörner, Eiger und Mönch. Zu unseren Füssen das Grindelwaldtal und die ganze Voralpenkette vom Schilthorn über Schwalmere, Niesen, Schynige Platte und Schwarzhorn.

Ein Traum für Schwindelfreie! So schreibt es der Autor in DIE ALPEN im Tourentipp vom August 2015. >>mehr [595 KB]

Der Alpinwanderweg startet gleich hinter der Hütte bei der Infotafel und ist weiss-blau-weiss markiert. Nach einigen Alpweiden folgen bald die ersten Plattenstufen und weiter oben gelangt man in schuttiges Moränengelände. Auf 2660m wird ein ausgeprägtes Moräneplateau erreicht. Ab hier nach Links (NW) und nach leichtem Absteigen geht es steil über Blockgelände, Wegspuren und Felsplatten zum Gipfel. Auf den letzten Metern ist der Weg, und dann der Gipfel selbst, ausgesetzt.

Aufstieg ab Glecksteinhütte: 1h 30min , 450hm
Schwierigkeit T4 auf der Alpinwanderskala [41 KB]

Tagestour ab Hotel Wetterhorn, nur Aufstieg 4h 30m , 1680hm

Gipfelpanorama Chrinnenhorn: Schreckhorn bis Eiger
Gipfelpanorama Chrinnenhorn: Schreckhorn bis Eiger



Beesi Bärgli

Die Ausflüge ins Beesi Bärgli sind eindrückliche und anspruchsvolle Alpinwege bis hinauf zum Oberen Gletscher!

Am frühen Morgen, noch in stockfinsterer Nacht, führen diese Wege die Bergsteiger zum Oberen Gletscher für die Touren zum Rosenhorn, Bärglistock, Schreckhörner oder Gwwächta. Früher gab es nur den "Oberen" Weg. In den 80'er-Jahren stiessen die Gletscher weit vor und Eisschläge bedrohten den Weg.
Der damalige Hüttenwart Hans Kaufmann scheute keinen Aufwand, einen tiefer angelegten Weg zu erstellen.
Heute können beide Weg gut begangen werden und auch als Runde gemacht werden.

Auf beiden Wegen gibt exponierte Stellen welche grosse Vorsicht erfordern. Es gibt einige leichte Kletterstellen und eine gute Trittsicherheit ist angebracht.

Der Alpinwanderweg startet gleich hinter der Hütte bei der Infotafel und ist weiss-blau-weiss markiert.
Der untere Beesi Bärgli-Weg geht gleich halb-rechts weg.
Der obere Beesi Bärgli-Weg verfolgt zuerst den Weg in Richtung Chrinnenhorn und geht dann nach 100m bei einer Markierung rechts weg.

Aufstieg ab Glecksteinhütte: 1h 30min
Rundweg: 3h
Schwierigkeit T4 auf der Alpinwanderskala [41 KB]