Sie sind hier: Startseite » Bergwandern » Hüttenweg

Hüttenweg

Aus dem Grindelwaldtal ist das Wetterhorn und der Hüttenweg bereits gut ersichtlich.
Der Hüttenaufstieg zur Glecksteinhütte zählt zu den eindrücklichsten und imposanntesten Bergwegen!
Die Bergwanderung erfordert sehr gute Trittsicherheit und ist nur schwindelfreien Personen zu empfehlen. Der Weg ist oft schmal und an ausgesetzten Stellen mit Drahtseilen gesichert. Es gibt jedoch keine Kletterstellen!
Bei Familien empfehlen wir Kinder bis 10 Jahre anzuseilen.
Schwierigkeit auf der Alpinwanderskala [41 KB] : T3
Achtung: Bei Starkniederschlägen und Gewittern sollte der Bergweg nicht begangen werden!

DER AUFSTIEG

Es gibt zwei Haupt-Ausgangspunkte für den Hüttenweg:

Aufstieg ab Hotel Wetterhorn: 3h 30min Aufstieg: 1140m 648 432 / 164 745 N46°37.932 E008°04.266
Aufstieg ab Abzweigung Gleckstein: 2h 45min Aufstieg: 840m 649 682 / 166 121 N46°38.669 E008°05.254


Vom Hotel Wetterhorn (Oberer Gletscher)
folgt man alles den Wegweiser "Glecksteinhütte". Der Weg verfolgt auf ca. 200m die geteerte Fahrstrasse und zweigt in der ersten Kurve rechts weg. Danach geht es alles nach NE über Pt.1322 (Ischboden) zu Pt.1590. Bis hier 1Std. Hier trifft man auf den Weg, welcher von der Busshaltestelle "Gleckstein" kommt.
>>Online-Karte Schweizmobil


Von der Busshaltestelle "Abzweigung Gleckstein"
geht man zurück in die letzte Kurve und folgt dem Wegweiser und dem Hüttenweg. Bei Pt.1590 trifft man auf den Aufstieg vom Hotel Wetterhorn. Bis hier 15 Min.
>>Karte

Jetzt wird der Bergweg so richtig steil und ausgesetzt! Zuerst gilt es das meist bis in den Herbst bestehende Lawinenfeld zu queren. Danach wechselt man in die NW-Flanke des Wetterhorns auf den "Ischpfad". Bei der Engi, etwas oberhalb der alten Seilbahnstation, wechselt man in die SW-Flanke. Nach einem langen, flachen Abstieg geht es ab dem "Wyssbach" (Vorsicht Dusche.... nasse und glitschige Passage) dann wieder Aufwärts. Es wechseln sich dann immer wieder felsige Stellen mit grasigen Wegabschnitten ab. Nach der letzten Schlüsselpassage, die "Gallerie" legt sich der Weg zurück und in offenem Gelände erreicht man die Hütte.

Zugangsvarianten

Der eigentliche Hüttenwegweg bleibt ab Pt. 1590m (Schneefeld) im Auf- und Abstieg immer der gleiche.
Bis hier gibt es aber viele verschiedene und abwechslungsreiche Zugänge!

Von Bort
Dieser wunderschöne Zugang bietet sich von der Mittelstation "Bort" der Firstbahn an. Mit 4 Stunden ist diese Variante nicht viel länger als vom Parkplatz "Oberer Gletscher"!
Zugleich ist das Berghaus Bort eine sehr schöne Übernachtungsmöglichkeit.
Von Grindelwald Baghnhof zu Fuss (10min.) zur Firstbahn und bis zur ersten Mittelstation Bort. Von dort immer der Beschilderung "Unterer Lauchbühl - Höhenweg 1600m" folgen: Wittegg, Schäftigenmoos, Berjen, Wandela, Brandtor, Holzmad und Birchisegg zum underen Loichbiel. (Von der ersten Alphütte im Loichbiel folgt man kurz der Fahrstrasse, überquert rechts ein Bachbett und steigt über einen nicht markierten Pfad hinauf zum Glecksteinweg, welcher von der Haltestelle herüber kommt. Das ist eine schöne Abkürzung) >>Karte mit Route

Von Grosse Scheidegg
Auf der Grossen Scheidegg, dem Übergang von Grindelwald ins Haslital (Meiringen), gibt es ein Berghotel und eine Bushaltestelle. Auf der Grossen Scheidegg kommt man vom Faulhorn, First, Rosenlaui und Schwarzwaldalp vorbei.
Von da steigt man alles über den Wanderweg (nicht entlang der Strasse...!) über "Obren Loichbiel" in Richtung "Unteren Loichbiel" ab. Achtung: nicht zu weit hinabsteigen und für 150m der Strasse entlang zu Pt. 1558m (Bushaltestelle "Abzweigung Gleckstein") und in die nächste Kurve, wo der Hüttenweg beginnt. >>Karte mit Route

Von Gindelwald First (Bergstation) über Grosse Scheidegg
Von der Bergstation auf dem Höhenweg zur Grossen Scheidegg. Von da steigt man alles über den Wanderweg (nicht entlang der Strasse...!) über "Obren Loichbiel" in Richtung "Undren Loichbiel" ab. Achtung: nicht zu weit hinabsteigen und für 150m der Strasse entlang zu Pt. 1558m (Bushaltestelle "Abzweigung Gleckstein") und in die nächste Kurve, wo der Hüttenweg beginnt. >>Karte mit Route

Von First (Bergstation) über Egritz, Unterläger und Unterlauchbühl
Sehr interessannter und abwechslungsreicher Zustiegsvariante ab der Firstbahn-Bergstation (Z.Bsp. vom Faulhorn her kommend)
Wegverlauf gemäss Karte. >>mit Route

Von Luftseilbahn-Bergstation "Pfingstegg"
Mit der Luftseilbahn von Grindelwald zur Pfingstegg. In einigem Auf- und Ab zum "Chalet Milchbach" und Hotel Wetterhorn. Von dort der Beschilderung der Glecksteinhütte folgen. >>Karte mit Route